Lautlos. tradition

Steigende Lebensqualität durch weniger Lärm und Abgase.


"Ich habe in meiner Jugend erlebt, dass mein Heimatort München im Verhältnis zu unserem Wochenendhaus in Österreich zwar kulturell sehr reizvoll war, aber München war voller Lärm und Gestank und in den österreichischen Bergen war es still und die Luft war sauber", berichtet Beres Seelbach, einer der Gründer von Lautlos.

"Damals entstand die Idee, beides zusammenzubringen und ich fragte mich, wie man Städte von Lärm und Gestank befreien könnte."

Während eines Auslandssemesters in China im Jahr 2006 entdeckte Beres Seelbach eine mögliche Lösung in Form der vielen Elektroroller, die schon damals durch die chinesischen Städte fuhren. Zurück in Deutschland importierten Beres Seelbach und Manuela Dannenberg, die sich im Rahmen des gemeinsamen Studiums kennengelernt hatten, etliche chinesische E-Roller und eröffneten einen Verleih am Berliner Kurfürstendamm. Prof. Sven Strube lernte die beiden innovativen Unternehmer im Jahr 2008 kennen. Ein Jahr später wurde gemeinsam die "Lautlos durch Deutschland GmbH" gegründet. In Berlin tauchten in dieser Zeit die ersten E-Ladesäulen und E-Fahrzeuge auf. Hermann Albers, Unternehmer und Präsident des Bundesverbands WindEnergie, wurde Lautlos Investor und Gesellschafter der GmbH.

"Uns war schnell klar, dass wir nicht nur ein gemeinsames Ziel haben, sondern auch davon ausgehen, dass man den Menschen E-Mobilität nicht nur mit Vorträgen nahe bringen kann. Wirklich überzeugend ist es, wenn man mit einem E-Fahrzeug selber fahren kann. Dann ist jeder schnell vom Spaß und Nutzen überzeugt", bestätigt Beres Seelbach.

Genau das ist bis heute das erfolgreiche und visionäre Konzept der Lautlos durch Deutschland GmbH.